Hin und wieder mal gibt es Befehle, die man sich schlichtweg nicht merken kann, insbesondere als Einsteiger. Deshalb gibt es von mir eine grobe Übersicht an Befehlen, die ich im Alltag nützlich finde.


Eure verfügbare Festplatten und deren Größe herausfinden.
df -h

Den aktuellen Netzwerkverkehr anzeigen lassen Der farbige Bandbreitenmesser (Color Bandwidth Meter) zeigt den aktuellen Netzwerkverkehr von allen Netzwerkgeräten auf einer einfachen Oberfläche an. Das Paket muss zuerst auf eurem Betriebssystem installiert werden:
apt install cbm
Öberfläche öffnen mit: cbm

Laufende Prozesse & belegte Systemressourcen einsehen. Das Programm htop bietet uns eine übersichtliche Auflistung aller aktuell laufenden Prozesse und zeigt uns auch die Systemauslastung an. Zuerst muss das Programm installiert werden:
apt install htop
Nach der Installation kann die Übersicht anschließend mit htop geöffnet werden.
Im oberen Bereich werden euch die Anzahl der Kerne die euer Server zur Verfügung hat angezeigt. Die Zeile „Mem“ stellt euch eure RAM Auslastung dar. Auf der rechten Seite findet ihr Informationen wie die Uptime oder die Durchschnittsauslastung. Im unteren Teil findet ihr eine detaillierte Auflistung (ID, ausführender Nutzer, prozentuale CPU & RAM Auslastung) über die laufenden Prozesse.

Aktuell verwendete Ports auflisten. Gerade zu Beginn, während man seinen Server konfiguriert und mehrere Programme installiert, kann es vorkommen, dass man plötzlich eine Fehlermeldung wegen einem bereits verwendeten Port erhält. Um herauszufinden, welches Programm welchen Port beansprucht, kann man folgenden Befehl nutzen:
sudo lsof -i -P -n | grep LISTEN

Systeminformationen auslesen. Bei vielen Anbietern erfährt man oftmals nicht, was für beispielsweise eine Taktrate der Prozessor des Servers hat. Mit zwei simplen Befehlen kann man sich die Informationen anzeigen lassen. Mit dem folgenden Befehl kann man sich ohne Zusatzprogramm nur die Taktrate anzeigen lassen:
watch -n.1 "cat /proc/cpuinfo | grep \"^pu MHz\""
Allerdings muss man anmerken, dass hier von der minimalen Taktrate ausgegangen wird. Viele Prozessoren, beispielsweise der Intel Xeon Gold 6240 hat eine Grundtaktfrequenz von 2.6GHZ und eine maximale Taktfrequenz von 3,9GHz. Der Befehl auf einem Server mit dem oben genannten Prozessor würde nur 2,6GHz anzeigen. Um nun herauszufinden, welche Hardware explizit verbaut wurde, kann man sich folgendes Programm installieren:
sudo apt install inxi
Informationen über die Hardware anzeigen lassen:
inxi -Fx